Was geht?

Hier findest du unser aktuelles Thema und Infos rund um unsere Abende. Viel Spaß beim Erforschen.

WS 20/21

Wir sind in das neue Semester gestartet und werden im November online Programm machen. Den Link findest Du unten.

Wir würden uns sehr freuen, dich bald kennenzulernen! Bei Fragen kannst Du dich jederzeit an uns wenden (kontakt.ec.tuebingen@gmail.com - oder auf Instagram per DM)

Sei dabei, wir haben tolles Programm geplant!

Wo findest du uns? Über uns

Ablauf

Wir orientieren unser Thema immer an den Semesterzeiten. Während der Vorlesungszeit beschäftigen wir uns mit einem fortlaufenden Semesterthema, was aber nicht heißt, dass man nicht später einsteigen oder fehlen kann, da die Abende in sich geschlossen sind.

Der Abend verläuft meist ähnlich:

  1. Meet and Greet (19.30 Uhr): offenes Kommen mit Zeit für Gespräche bei Snacks und Getränken
  2. Begrüßung (20.00 Uhr)
  3. Lobpreis: Wir singen zusammen Lieder um Gott zu loben, aber auch um vor ihn zu kommen mit dem was uns bewegt.
  4. Thema: Jetzt wird’s konkret. In einem Impuls werden Gedankenanstöße gegeben, um danach in den Kleingruppen selbst ins Gespräch zu kommen.
  5. Kleingruppen: Das, was gehört wird, soll nicht nur auf der Informationsebene verharren, sondern auch etwas mit der eigenen Erfahrungswelt zu tun haben. In kleinen Gruppen gibt es hier die Möglichkeit zum Austausch.
  6. Abschluss (ca. 21.45 Uhr)
  7. Open End
Zum Semesterprogramm

EC+

EC+ ist „Fassabend“

An diesen Abenden werden wir das Semesterthema unterbrechen, um Themen zu besprechen, die uns schon immer unter den Nägel brannten. Oder anders gesagt: Es sind die „Fässer“, die man an einem normalen Abend nicht aufmachen kann, da die Zeit nicht reicht, und die dann bei EC+ an einem eigenen Abend ihren Platz finden . Schon viele spannende Themen wurden angesprochen und diskutiert. Wir freuen uns auf viele weitere "Fass-Themen".

AusZeit

Wie schnell verlieren wir im Trubel des Alltags Gottes Zusagen für unser Leben aus dem Blick. 

Seine Zusagen, die versprechen, dass wir getragen sind, dass Gott da ist und die ganze Last der Welt nicht alleine auf unseren Schultern lasten muss, dass wir wunderbar gemacht sind, auch wenn uns Menschen das Gegenteil sagen, und vieles mehr. Diese Zusagen sind voll von Kraft und Hoffnung und wollen uns für unseren Alltag ausrüsten.

Einmal im Semester möchten wir uns auf diese Hoffnung, auf diese Kraft und auf diese Zusagen besonders ausrichten. Wir wollen Jesus in den Blick nehmen und uns fragen, wie unsere Beziehung gerade zu diesem großen Gott aussieht. 

Dieser Abend soll sowohl der Auszeit von unserem Stress, der uns täglich verfolgt, dienen als auch der Möglichkeit, uns bewusst und ausreichend Zeit für den Gott zu nehmen, von dem wir wissen, dass Er unser Leben in Seiner Hand hält.